INNOWATECH - Innowative Wasser Technologien
de
en
es
fr

Eigenschaften von Anolyte

Das pH-neutrale Desinfektionsmittel INNOWATECH Anolyte® wird mittels eigen entwickelten Elektrolysezellen Chlorid- und Chlorat-arm hergestellt. Im Gegensatz zu anderen ECA-Verfahren erfolgt dabei die Prozessführung im hohen und neutralen pH-Bereich wo nahezu kein elementares Chlor (Cl2) entsteht. Dies führt zu einer hohen Stabilität der Desinfektionslösung und geringen Einsatz-konzentrationen in den Anwendungen. Die Entstehung von Desinfektionsnebenprodukten (THM, AOX) wird somit fast vollständig vermieden.

Durch die Vorort-Erzeugung des Anolyte entfällt die alterungsbedingte Anreicherung mit Chlorat oder Perchlorat, wie man sie in handelsüblichen Chlorbleichlaugen und auch bei der Chlordioxidherstellung findet. Neben günstigen Herstellungskosten reduzieren sich die Logistik und das innerbetriebliche Handling von Gefahrstoffen.

Anolyte besitzt eine sehr hohe bakterizide, virizide und fungizide Wirksamkeit (etwa 10-fach stärker als Chlordioxid) und ist im Vergleich zu herkömmlichen Desinfektionsmitteln sehr viel materialverträglicher. Selbst in hoher Anwendungskonzentration (5-15%) wirkt Anolyte nicht korrosiv.

Die Vorteile der INNOWATECH-Technologie gegenüber anderen Verfahren: Durch den besonderen Aufbau und die spezielle Steuerung der Elektrolyse entsteht das Anolyte bereits innerhalb der Elektrolysezelle im neutralen pH-Bereich von 6,7 bis 7,2. In diesem pH-Bereich beträgt der Anteil an Hypochloriger Säure, der für die Keimabtötung notwendigen Substanz, über 85%.

Wirkstoffverteilung abhängig vom pH-Wert

 

Durch die Prozessführung im hohen und neutralen pH-Bereich wird die Bildung von elementarem Chlor (Cl2) vermieden, der reaktivsten Form des freien Chlors, das auch zur Chlorierung einfacher Kohlenwasserstoffe in der Lage ist. Cl2 reagiert zudem sehr unselektiv und birgt erhebliche Korrosionsrisiken. Das spielt bei höheren Konzentrationen in Industrieanwendungen eine große Rolle. Es kommt jedoch auch einer möglichst geringen AOX- und THM Bildung zu Gute.

INNOWATECH Anolyte® gibt es nicht in hochkonzentrierter Form, da dies durch die Möglichkeit der Vor-Ort-Herstellung durch Elektrolyse auch bei größeren Verbrauchsmengen nicht notwendig ist. Die Wirkstoffkonzentration liegt je nach verwendeter Elektrolysezelle zwischen 200 und 900 ppm und damit unter 0,1 Gewichtsprozent. Gefährdungen und Stabilitätsprobleme treten dadurch nicht auf. Die Aktivität des Wirkstoffs und dessen Stabilität, die auch von den bei der Produktion angewandten Rahmenbedingungen abhängen, werden durch ein optimales Herstellungsverfahren maximiert.

Um dies zu erreichen und auch zukünftig technologisch immer einen Schritt voraus zu sein, betreibt INNOWATECH auch ein eigenes Labor. Hier können bei der Entwicklung neuer Elektrolysezellen, z.B. auch die wichtigsten Parameter des Anolyte mittels Ionenchromatographie analysiert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Vororterzeugung des Anolyte: Dadurch beträgt die übliche Verweildauer des Anolyte-Konzentrats im Vorratsbehälter der INNOWATECH Aquadron-Anlage in der Regel nur wenige Stunden. Eine alterungsbedingte Anreicherung höher oxidierter Chlorspezies, z.B. Chlorat oder Perchlorat, wie man sie in handelsüblichen Chlorbleichlaugen findet, wird vermieden. Und der Anwender kann die benötigte Anolyte-Menge sehr kostengünstig ausschließlich aus Trinkwasser, Kochsalz und Strom selbst nach Bedarf erzeugen – somit entfallen auch die Logistik und das innerbetriebliche Handling von Gefahrstoffen.

Ein zusätzliches wichtiges Plus der INNOWATECH-Anlagen ist die Möglichkeit, die Systeme unkompliziert in bestehende Anlagen integriert zu können.