INNOWATECH - Innowative Wasser Technologien
de
en
es
fr

Trinkwasser-Hygiene und Legionellen-Bekämpfung

Einsatz von Anolyte

Eine der wichtigsten Einsatzmöglichkeiten von Anolyte ist die Keimreduktion im gesamten Trinkwassernetz einer Gebäudeinstallation.

Durch Dosierung des Anolyte nach der Wassereingangsuhr in die Hauswasserversorgung werden vorhandene Keime, wie Legionellen und Pseudomonaden eliminiert, vorhandene Biofilme effizient abgebaut und die Neubildung von Biofilmen wirkungsvoll verhindert!

Anolyte ist das zuverlässigste Desinfektionsmittel zur Bekämpfung von Legionellen im Trinkwasser, da es nicht nur die pathogenen Keime, sondern auch den Biofilm als Wurzel des Übels beseitigt.

Legionellen

Legionellen sind ubiquitär, d.h. sie können überall in natürlichen Gewässern und Grundwasser gefunden werden, allerdings in sehr niedrigen Konzentrationen. Sehr wahrscheinlich gibt es diese Bakterien schon seit langer Zeit.

Bevorzugt treten “Legionella pneumophila“ in Rohrleitungssystemen, Armaturen, Klimaanlagen, Luftwäschern, Kaltwassersystem (oft durch schlechte Isolation im Sommer mit Temperaturen um ca. 20°C) / Warmwassersystemen, Kühltürmen und Kühlkreisläufen auf. In Altenheimen, Krankenhäusern,  Kindergärten, Tagesstätten, Hotels, öffentlichen Gebäuden, Schwimmbädern, Sporteinrichtungen, Campingplätzen usw. werden sie vermehrt vorgefunden. Ältere und schlecht gewartete oder auch nur zeitweilig genutzte Warmwasserleitungen und -behälter stellen eine erhöhte Gefahrenquelle dar und tragen zu einer zum Teil starken Vermehrung der Legionellen bei. Hierbei hat der Biofilm eine Schlüsselrolle, da er den Legionellen Nahrung und Schutz bietet. 

Bekämpfung

Für eine gleichzeitige Bekämpfung des Biofilms, samt darin enthaltener Legionellen, Pseudomonaden und anderer pathogener Baktierien, stellt Anolyte die effektivste Lösung dar, die auch im Trinkwasser eingesetzt werden kann.

Als pH- neutraler und flüssiger Wirkstoff vermischt sich Anolyte perfekt mit Wasser und kann sich so optimal im System verteilen und das Wachstum des Biofilms hemmen und ebenfalls zu seiner allmählichen Entfernung selbst aus alten Leitungssystemen führen. Die Schutzschichten schleimbildender Mikroorganismen werden durchdrungen und diese somit abgetötet, ebenso wie frei im Wasser vorhandene Legionellen.

Der große Vorteil von Anolyte besteht darin, dass es als Desinfektionsmittel den Vorgaben der Trinkwasserverordnung entspricht und somit kontinuierlich dosiert werden kann. Dadurch kann bereits mit sehr kleinen Konzentrationen Freiheit von Legionellen mittelfristig erreicht und langfristig bewahrt werden. Im Gegensatz zu anderen Desinfektionsmitteln sind keine Resistenzbildungen zu befürchten. Auch die Depotwirkung von Anolyte schützt Leitungsstränge, die nicht ständig benutzt werden.